Willkommen bei FMR im Norden

Unser Blog

Lesen Sie unsere Beiträge!

Atemmasken nähen statt Texte schreiben

Das Coronavirus bestimmt unser Arbeitsleben und den gesamten Alltag in einer Form, die wir uns vorher nicht vorstellen konnten. Wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen – und wir wollen uns und andere so gut wie möglich schützen. Daraus ist die Idee entstanden: Wir nähen Atemmasken selbst.

Neben dem üblichen immensen E-Mail-Verkehr, telefonieren wir zurzeit viel häufiger und länger mit Kunden und Geschäftspartnern. Plötzlich erfreuen sich auch Videokonferenzen und andere Formen von Online-Gesprächsrunden zunehmender Beliebtheit. Ob von Büro zu Büro oder von Homeoffice zu Homeoffice. Ganz klar, in der kontaktreduzierten Zeit lernen wir die synchrone Kommunikation, also den unmittelbaren Austausch, wieder mehr zu schätzen. So ganz ohne direkte Ansprache geht es dann eben doch nicht.

Auch unser Team arbeitet vorwiegend vom Homeoffice aus: Pressearbeit, PR- und redaktionelle Texte erstellen, Webcontent vorbereiten und in Content-Management-Systeme wie Contao, WordPresse und Typo3 einpflegen, Marketingmaßnahmen planen und viele mehr, was zurzeit ansteht. Die vielen digitalen Abläufe sorgen für reibungslose Projektabwicklung. Und zum Glück sind wir gesundheitlich bisher von Covid-19 verschont. Wir hoffen, dass das so bleibt und tun das Bestmögliche, um uns und andere zu schützen. Wir halten uns an die Anordnungen, die Kontakte einzuschränken, Abstand zu halten, und folgen weiteren Empfehlungen wie dem regelmäßigen Händewaschen – nicht erst seit Corona – und zur Einhaltung von Hygienemaßnahmen.

Mund-und-Nasen-Maske selbst nähen

Schon Mitte März stießen wir im Internet erstmals auf die Idee, eine Mund-und-Nasen-Maske selbst zu nähen – andere offenbar auch, denn plötzlich berichteten alle Medien über Selbstnäher und veröffentlichen Anleitungen für unterschiedlichste Modelle von Atemmasken. Auslöser dafür war vermutlich die Essener Feuerwehr, die eine Nähanleitung in Web gestellt hat.

Nähworkshop per Video-Konferenz

Nachdem die Nachbarländer Österreich und Tschechien und Jena als erste deutsche Stadt eine Maskenpflicht eingeführt haben, war es für uns an der Zeit, ein Zeichen zu setzen.

Wir begannen, unser Team mit selbst genähten Atemmasken auszustatten. Ein Näh-Nachmittag, homeoffice-übergreifend versteht sich. Austausch, Tipps und Anregungen per Video. Geeignete Stoffreste waren schnell gefunden und los ging’s. Die Fertigung des Prototyps war noch etwas holperig: Wie groß muss der Stoff sein? Wie viele Falten braucht es, damit sich die Maske später gut über das Gesicht legt? Ist ein Gummi um die Ohren herum die richtige Wahl oder sind Bänder besser, die an Hals und Hinterkopf zusammengebunden werden? Das hat jeder für sich beantwortet …

Sich und andere schützen

Sicher, die selbstgenähten Masken werden medizinischen Bewertungen nicht Stand halten können. Virologen und andere Experten geben durchaus abweichende Einschätzung dazu ab, wie sinnvoll es ist, eine Mund-und-Nasen-Maske zu tragen. Für uns Laien auf dem Gebiet ist dieser Ansatz der schlüssigste: Die Masken helfen, die Tröpfchen zurückzuhalten, die wir beim Husten und Niesen herausschleudern und die bis zu 1,5 Meter weit fliegen können. Wenn jeder diesen Verbreitungsweg seiner Aerosole verhindert bzw. einschränkt, hilft es vielleicht ganz umfangreich, das Virus einzudämmen. Vielleicht auch nur bedingt. Aber: Es schadet ja vor allem nicht!

Uns ist wichtig, dass wir uns selbst und andere zu schützen. Auf dass wir diese Pandemie bald überstanden haben!

Lichtblicke in der Corona-Krise: PATEN statt WARTEN

Täglich hören wir von vielen Menschen und Unternehmen, die in finanzielle und existenzielle Not geraten. Und täglich wachsen Hilfsbereitschaft und Solidarität. Viele Menschen und Unternehmen helfen in diesen schwierigen Zeiten anderen Menschen. Das ist großartig! Daraus ist die Aktion „PATEN statt WARTEN“ entstanden, initiert vom Online-Stadtmagazin Hamburgschnackt.de, in der die guten Taten medial erzählt werden.

Die Idee: Medienpartner, Unternehmen der Hamburger und norddeutschen Wirtschaft, engagierte Hamburgerinnen, Hamburgern und Nordlichtern sowie Stiftungen und Verbänden helfen in der Coronavirus-Krise – mit Hand, Herz und Haltung. Es geht um die gute Tat, die zeitnahe Wirkung der Hilfe, um Vorbilder, Inspirationen und die daraus entspringenden guten Nachrichten.

Tue Gutes und rede darüber: In der Aktion „PATEN statt WARTEN“  berichten die M3-Digitalmedien, das sind Hamburgschnackt.de, das Online-Wirtschaftsmagazin Business-on.de Hamburg – unser Unternehmen ist Betreiber dieses Portals – und der Nachrichten-Newsletter Hamburger Tagesjournal, über gute Taten.

Jeder kann helfen und etwas Positives bewirken – jede Tat zählt!

Und wenn Sie Ihre Geschichte redaktionell erzählen lassen möchten, dann nehmen Sie Kontakt auf:
Business-on.de Hamburg, hamburg@business-on.de.

Lesen Sie mehr über die Aktion und Paten guter Taten in Business-on.de Hamburg und Hamburgschnackt.de.

Diese Verbände, Vereine, Unternehmen und Medien unterstützen die Aktion

Die Aktionspartner: AGA Unternehmensverband – Billbrookkreis – Hamburg Cruise Net – Logistik-Initiative Hamburg – M-Point Unternehmernetzwerk – Verband Deutscher Unternehmerinnen – Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden

Die Aktion wird weiter unterstützt von: Hamburger Kreise – Navigator-energie – Paul Herkt Antriebstechnik und Industrietechnik – Partner Werbung & Druck – Pixelgalaxie Filmproduktion – Politikwerft – UHM Kommunikation

Die Medienpartner: Business-on.de Hamburg – Hamburger Tagesjournal – Der Hamburger – Land & Meer Verlag

Initiator: Hamburg schnackt!

 

 

 

 

Werte-Index 2020: Gesundheit, Familie und Erfolg obenan

Der Werte-Index 2020

Der Werte-Index 2020

Welche Werte sind deutschen Konsumenten wichtig? Über welche Werte diskutieren sie öffentlich in den sozialen Medien?  Im Februar stellten die Marktforschungsunternehmen Trendbüro und Kantar in Hamburg den Werte-Index 2020 vor. Dieser Index umfasst die Top 10 der Werte, die aktuell in unserer Gesellschaft an Bedeutung gewinnen. Und er gibt einen Überblick, wie sich Werte im Kontext verändern. Die Analyse basiert auf der Auswertung von Diskussionsbeiträgen in deutschsprachigen Social-Media-Kanälen, darunter Twitter, Facebook, Instagram sowie Blogs und Nachrichtenseiten. Demnach steht generationenübergreifend „Gesundheit“ auf Platz eins, gefolgt von „Familie“ auf Platz zwei und „Erfolg“ auf drei. Überraschend: Der Wert Natur hat seine Unschuld verloren – „Weg von der Romantik, hin zur politischen Diskussion“, bringt Trendforscher Peter Wippermann dies auf den Punkt. „Nachhaltigkeit“ fällt auf den letzten Platz der Top 10 und wird nahezu ausschließlich mit dem Thema Ökologie in Verbindung gebracht.

In den vergangenen Jahren war zu beobachten, dass Gespräche der Konsumenten privater und alltäglicher wurden. Nun erkennen die Trendforscher eine Trendwende: Die sozialen Medien werden stärker als Raum für öffentliche Diskussionen genutzt. Laut den Analyseergebnissen geht es dabei weniger um die alltäglichen Dinge des Lebens oder Lifestyle-Themen. Stattdessen erfolgt der Austausch insgesamt kritischer, politischer und handfester. Am auf Rang sieben gefallenen Wert „Natur“ ist diese Veränderung laut den Trendforschern am deutlichsten zu erkennen. Sie zeigt sich jedoch auch in den Werten „Erfolg“, „Freiheit“, „Gerechtigkeit“ und „Nachhaltigkeit“.

Beim Wert „Natur“ werden die kritischen Themen wie Umwelt- und Klimaschutz stärker von der Generation Y als von älteren Generationen angesprochen. Zudem führen eher Männer die Diskussion. Ansonsten zeigt sich ein ähnliches Diskussionsverhalten zwischen Generationen und Geschlechtern.

Das Ranking der Werte 2020

1. Gesundheit (2018: Platz 2)
2. Familie (2018: Platz 3)
3. Erfolg (2018: Platz 6)
4. Freiheit (2018: Platz 4)
5. Sicherheit (2018: Platz 5)
6. Gemeinschaft (2018: Platz 7)
7. Natur (2018: Platz 1)
8. Anerkennung (2018: Platz 8)
9. Gerechtigkeit (2018: Platz 10)
10. Nachhaltigkeit (2018: Platz 9)

Lesen Sie auch: www.business-on.de/hamburg

Weitere Information: www.werteindex.de und www.kantardeutschland.de/werte-index-2020

7 Schritte zur erfolgreichen Kommunikation mit der Presse

In ihrem Vortrag „Wie sage ich‘s der Welt? – 7 Schritte zur erfolgreichen Kommunikation mit der Presse“ zeigt die PR- und Medien-Unternehmerin Tanja Königshagen, wie Pressearbeit zu einem wichtigen Instrument für die eigenen Unternehmensthemen werden kann. Damit dies gelingt, gibt es vieles zu beachten. So sind Journalisten eine Zielgruppe, die ganz spezifische Erwartungen hat. Für die Ansprache von Redaktionen ist es daher sinnvoll, sich in die Arbeit der Journalisten und ihre Herangehensweise an Themen hineinzuversetzen. Zudem erfordert Pressearbeit einen langen Atem – von der Strategie über Inhaltsplanung, Medienauswahl, Erstellung des Pressematerials bis hin zur Ansprache der Medien. Der Vortrag gibt einen Überblick über die einzelnen Schritte, die zum Erfolg führen können.

Der Vortrag ist Teil des Themenabends „Kommunikation ist ALLES!“, einer Kooperationsveranstaltung des beruflichen Netzwerks Spitzenfrauen im Norden und der IHK Lübeck. An dem Abend steht in zwei Vorträgen à 60 Minuten das Thema Kommunikation im Vordergrund. Im zweiten Vortrag mit dem Titel „Wie Worte wirken“ erläutert die Personalberaterin Regina Raubusch, wie es mit dem bewussten Einsatz von Worten, Sprachmelodie und Tempo leichter gelingt, positiv zu wirken und Erfolg zu bekommen.

Veranstaltungsdatum/-ort:
23. Oktober 2019 von 16.30 bis 19.30 Uhr in Bad Segeberg.

Anmeldung über die Website der IHK Lübeck – Frauen in Führung
Weitere Information über das Netzwerk: www.spitzenfrauen-im-norden.de

Gute Geschichten im Content-Marketing einsetzen

In unserer digitalisierten Welt gibt es unzählige Kommunikationskanäle. Eine schier unendliche Flut an Informationen rollt täglich über uns hinweg. Wir lesen Zeitung, schauen TV-Nachrichten, hören Radio. Wir schreiben selbst Nachrichten in den sozialen Medien, wir posten und twittern, liken und adden. Wer hier als Unternehmen mit seinen Produkten und Leistungen auffallen will, braucht ein wirksames Werkzeug, um öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen. Dies erhöht die Chance, Botschaften bei Interessierten wirken zu lassen.

Positionieren Sie Ihr Unternehmen

Hier kommt Storytelling ins Spiel. Das ist ein Trendthema im Marketing und doch in mancher Hinsicht ein alter Hut. Gerade PR-Leute sagen „das haben wir schon immer so gemacht. Neu ist hingegen die Kombination von Content-Erstellung und digitaler Verbreitung. Die Inhalte wiederum müssen richtig gut sein, um aus der Masse der Content-Angebote herauszustechen und die gewünschten NutzerInnen, LeserInnen, Konsumierenden erfolgreich anzusprechen. Besondere Geschichten sind gefragt! Wer Geschichten erzählt, dem hören wir zu. Gute Geschichten erhalten viel Aufmerksamkeit.

Unternehmen setzen Storytelling in der betrieblichen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit erfolgreich nach innen und außen ein. Im weiten Feld der Öffentlichkeitsarbeit gibt es viele Instrumente, eigene Inhalte zu den Nutzenden, zum potenziellen Kunden zu bringen. Das sind zum Beispiel klassische Pressearbeit, PR-Portale oder Social-Media-Maßnahmen.

Content und Verbreitung

Von eigenen Kanälen bis hin zu bezahlten Content-Formaten: Die digitale Welt bietet verschiedene Medientypen für die Content-Verbreitung mit zahlreichen Einbindungsmöglichkeiten im Rahmen einer Content-Marketing-Strategie. So schaffen Sie digitale Kontaktpunkte.

  • Owned Media (eigene Artikel, Blogs, Unternehmensvideos)
  • Paid Media (Sponsored Content, Native Advertising, Influencer Content)
  • Earned Media (Berichterstattung und PR-Artikel, Produktreviews)
  • Social-Media-Plattformen

Digitaler Medienverbund M3

Wussten Sie, dass unser Unternehmen, die Favorit-Media-Relations GmbH, Herausgeber des regionalen Wirtschaftsportals Business-on.de Hamburg ist? Wir sind Akteur in der Medienlandschaft und verstehen uns als Dialogpartner für die regionale Wirtschaft. Zusammen mit unseren Kooperationspartnern HAMBURGschnackt.de und Hamburger Tagesjournal bilden wir den digitalen Medienverbund M3.

Die drei redaktionell geführten Digitalmedien erreichen zusammen monatlich mehr als „50.000 Macher, Meinungsbildner und Multiplikatoren“. Unser Verbund für digitales Storytelling und Content Marketing erzielt auch mit buchbaren Formaten eine hohe Online-Sichtbarkeit für die Botschaften und Informationen der werbetreibenden Unternehmen.

Gemeinsam verbreiten wir Ihre Unternehmensnachrichten, erzählen von Ihren betrieblichen Erfolgen, Produktinnovationen oder Dienstleistungen. Wir transportieren Ihre Markenbotschaften, Werbekampagnen und Events in drei gut gelesenen redaktionellen Umfeldern.

Derzeit freuen wir uns über ein besonderes Jubiläum: Schon insgesamt 5.000 Tage bereichern Hamburg schnackt!, Business-on.de Hamburg und das Hamburger Tagesjournal die Medienlandschaft im Norden. 

Storytelling in Wort und Bild im regionalen redaktionellen Umfeld 

Redaktionelle Texte, Infografiken und weitere aufmerksamkeitssteigernde Bildmotive: Unsere Kunden kommen in den Genuss eines Rundum-Services. Erfahrene TexterInnen und Profis im Bereich Grafik, Bild und Bewegtbild erstellen die ansprechenden Inhalte, mit denen Sie wirkungsvoll Ihre potenziellen Kunden, künftigen Mitarbeiter und andere Zielgruppen erreichen. Es sind ungewöhnliche, berührende, spannende Geschichten, die wir um Unternehmen, Produkte oder Leistungen herum entwickeln – unverwechselbare Inhalte in Wort und Bild.

Hier lesen Sie weitere Informationen über Business-on.de Hamburg und M3 und finden unsere Mediadaten.

Sie wünschen eine Beratung? Dann sprechen Sie uns bitte gern an!

Eine Kita-Zeitung für die agilo-Bewegungskita Eimsbüttel

Die agilo-Bewegungskita Eimsbüttel gibt neu eine Kita-Zeitung heraus. Erklärtes Ziel: Eltern, Freunde der Einrichtung und weitere Interessierte über Aktuelles auf dem Laufenden zu halten und über pädagogische Themen zu informieren. Voraussichtlich mehrmals im Jahr soll die neue „agilo-Bewegungskita-ZEITUNG EIMSBÜTTEL“ erscheinen. Die erste Ausgabe liegt Mitte April druckfrisch vor. Kita-Leiterin Sandra Pepper und ihr Team freuen sich über das gelungene Werk.

Strategische Überlegungen als Basis für ein eigenes Kommunikationsmedium

Wie bei dieser Kita-Zeitung liegt zwischen der Idee und der Produktion der ersten Ausgabe eine intensive Projektplanung. Das ist gut investierte Zeit, die am Ende auf den Erfolg einzahlt. Denn für eine eigene Zeitung oder ein Kundenmagazin gibt es viel zu überlegen: Wen soll das Blatt ansprechen und mit welchem Kommunikationsziel? Welchen Umfang soll es haben und in welchem Rhythmus erscheinen? Welche Inhalte interessieren die Zielgruppen? Wie sieht ein abwechslungsreicher Themenmix aus, mit dem sich bei den Zielgruppen langfristig punkten lässt? Wer liefert die Inhalte, verfasst die Texte und erstellt Fotos? Sind die notwendigen zeitlichen Ressourcen vorhanden?

Umsetzungsphase: Layout, Redaktionsplan, Erstellung von Bild und Text

Unsere Agentur FMR im Norden hat für die Zeitung der agilo-Bewegungskita Eimsbüttel das ansprechende Zeitungsdesign entwickelt. Dafür wurde gemeinsam eine Basis erarbeitet, auf der wir das Grundlayout – angepasst an das Corporate Design der agilo-Kita – entwickelt haben. Dieses Grundlayout wird auch für die künftigen Ausgaben zum Einsatz kommen. Parallel haben wir anhand der anstehenden und verfügbaren Themen gemeinsam mit dem Kunden einen Redaktionsplan erstellt. Die Inhalte sollen aktuell und kurzweilig sein sowie die Vielfalt und Qualität der pädagogischen Themen der Kita widerspiegeln.

Beratung, Organisation und Herstellung bis zur Druckauslieferung

Meist verfassen wir die redaktionelle Inhalte für unsere Kunden. In diesem Fall haben die Kita-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter ihre Beiträge selbst geschrieben. Außerdem haben sie  zusammen mit den Kita-Kindern auch das passende Bildmaterial erstellt. In unserer Agentur haben wir mit dem gelieferten Material die erste Ausgabe der  Kita-Zeitung layoutet. Und im gesamten Prozess haben wir mit unserem Know-how rund um Kundenmagazine, Newsletter und andere Medien redaktionell beraten. Nach der Abstimmungs- und Überarbeitungsphase folgte am Ende folgte die Schlusskorrektur, die bei einem solchen Projekt unterlässlich ist. Dann konnten die Daten in den Druck gehen.

Was generell in der Zusammenarbeit mit Kunden immer gut ankommt: Von der Konzeption bis zur Auslieferung der Druckauflage halten wir die Projektfäden in der Hand und begleiten jedes Projekt und jeden Auftrag intensiv und verlässlich.

Kita-Zeitung, Kundenmagazin & Newsletter als moderne Kundenbindungsinstrumente

Für die Kundenbindung und Kundengewinnung kann eine eigene Zeitung, ein Kundenmagazin oder Newsletter – gedruckt oder digital – ein wichtiges und spannendes Kommunikationsinstrument sein. Meist gibt es viel Interessantes zu berichten: Aktuelle Informationen aus dem Unternehmen, Ankündigungen und Nachberichte zu internen und externen Veranstaltungen, hilfreiche Tipps und Tricks, Portraits über die Mitarbeitenden und viele andere Themen. Als Eyecatcher sind natürlich tolle Fotos, Grafiken und weitere Bildmotive wichtig.  All diese Inhalte aus Text- und Bildmaterial lassen sich informativ, unterhaltsam und mit Mehrwert für die jeweiligen Zielgruppen aufbereiten. Das macht dann auch den Unterschied zu eher sachlich gehalten Unternehmenskonzepten und Werbeflyern.

Ei, Ei, Norderstedter Osterei – unser Geschenktipp mit Mehrwert

Dekoration für den Frühlingsstrauch oder für das Osternest, sympathisches Ostergeschenk für Familie und Freunde – die Verwendung ist vielfältig. Das Norderstedter Osterei soll Freude schenken und gleichzeitig helfen.

4.000 Schmuck-Ostereier sind ab 17. Februar 2018 in vielen Verkaufsstellen in und um Norderstedt erhältlich. Jedes Ei kostet 5 Euro und ist mit einem Los gefüllt, das automatisch an der großen Tombola am Ostermontag im Norderstedter Stadtpark teilnimmt. Mehr als 350 Sachpreise im Wert von mehr als 15.000 Euro gibt es zu gewinnen. Und: Aus dem Erlös des Benefizverkaufs unterstützt der Lions Club Norderstedt NEO erneut Jugend- und Kinderprojekte in Norderstedt und Norddeutschland.

Das Norderstedter Osterei hat bereits Tradition: Der Lions Club Norderstedt NEO führt den Benefizverkauf nunmehr im dritten Jahr durch. Dank vieler Verkaufsstellen in unterstützenden Unternehmen, großem Engagement der Clubmitglieder und öffentlichkeitsstarker Medienpräsenz erfährt das Sammelobjekt großen Zuspruch. In den ersten beiden Jahren kamen Erlöse in Höhe von mehr als 28.000 Euro zusammen, die der Lions-Club an gemeinnützige Einrichtung für Kinder- und Jugendliche in Norderstedt und Umgebung ausgeschüttet hat.

„In unserer Stadt leben so viele Kinder und Jugendliche, für die es sich lohnt zu engagieren. Etwa weil die jungen Menschen in schwierigen Lebensumständen aufwachsen und Hilfe benötigen, um ihren Weg zu finden. Oder weil sie schwer erkrankt sind und ihre Familie Unterstützung braucht. Oder weil Förderung in Sprache, Kultur und Bildung ihnen bessere Chancen eröffnet“, sagt Kai Schröder, ehrenamtlicher Präsident 2017/2018 des Lions Clubs Norderstedt NEO in einer Pressemitteilung. „Kinder sind unser aller Zukunft. Dafür engagieren wir uns. Unser Dank gilt allen Unterstützern und wir hoffen, in diesem Jahr wieder viele Menschen in unserer Umgebung für das Norderstedter Sammel-Osterei zu begeistern.“

Eine tolle Aktion, die FMR im Norden als Unternehmenspartner ebenfalls gern fördert!

Alle Informationen – Verkaufsstellen, Übersicht der Gewinne, Liste der teilnehmenden Unternehmenspartner und weitere Details – finden sich auf der Website des Lions-Clubs: www.lionsclub-norderstedt-neo.de

Unternehmensleitbild – Wann ist es das Papier wert, auf dem es steht?

Wir veranstalten dieses besondere IMPULSSEMINAR in Hamburg:
Thema: Unternehmensleitbild – Wann ist es das Papier wert, auf dem es steht?
Wann: 19. September 2017 von 18 bis 21 Uhr
Wo: GIS-Akademie Hamburg, Gotenstraße 14, 20097 Hamburg (Nähe U-Bahnhaltestelle Berliner Tor)

Das UNTERNEHMENSLEITBILD ist im geschäftlichen Umfeld in aller Munde. Doch wer setzt Leitbilder wirklich gewinnbringend für das Unternehmen ein?

Die meisten Leitbilder sind durchweg positiv formuliert, um nach innen und außen Motivation zu erzielen. Daher ist es nicht erstaunlich, dass auch Unternehmenswerte wie Teamgeist, Nachhaltigkeit, Partizipation oder Wertschätzung angepriesen werden. Doch sind diese Formulierungen auch das Papier wert, auf dem sie stehen? Sind Werte allen Beschäftigten und Beteiligten bekannt und werden sie gelebt?

Wir bieten Ihnen eine Übersicht über die Möglichkeiten eines erfolgreichen Unternehmensleitbildes. Wir  zeigen Ihnen passende Kommunikationswege nach innen und außen für ein glaubhaftes Leitbild auf, damit das Unternehmensleitbild von einem Stück Papier in der Schublade zum Kompass für Ihre Mitarbeitenden und Herausstellungsmerkmal Ihres Unternehmens wird.

Unsere REFERENTINNEN sind …
Dr. Dagmar Lekebusch, zertifizierte Feel-Good-Managerin für Wertekultur im Business, www.werte-wegweiser.de
Tanja Königshagen M.A., Kultur-, Expertin für Unternehmenskommunikation, www.fmr-im-norden.de, www.tk-kulturmarketing.de

SIE sind …
Die Impulsveranstaltung mit bis zu 20 Teilnehmenden richtet sich an Unternehmer und Unternehmerinnen, Selbstständige und leitende Angestellte, die sich über die Möglichkeiten eines aktiv umgesetzten Unternehmensleitbildes informieren und austauschen möchten.

Seminarkosten
39,27 Euro brutto (inkl. 19 % Mwst.) pro Person. Im Preis enthalten sind Fingerfood, Getränke (Wasser, Kaffee, Tee), Teilnahmebescheinigung

Weitere Informationen
Sprechen Sie uns sehr gern direkt an: Telefon 04101 835 49 60

Anmeldung und Buchung
Senden Sie uns Ihre Anmeldung an buero@fmr-im-norden.de. Mit Zahlung der Seminargebühr wird Ihre Anmeldung verbindlich. Die Kontodaten erhalten Sie von uns in einer Bestätigungsmail.

Stornobedingungen
Bis 7 Tage vor Seminarbeginn ist eine Stornierung der Buchung möglich. Im Fall einer Stornierung wird die bereits geleistete Ticketgebühr unter Einbehalt einer Stornogebühr in Höhe von 5 Euro netto zzgl. Mwst. erstattet. Ab dem 6. Tag ist eine Stornierung nicht mehr möglich. Das Ticket ist nach Absprache übertragbar.

Sie haben Interesse am Thema, können aber am 19. September unsere Veranstaltung nicht besuchen?
Dann sprechen Sie uns bitte gern an! Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch für Impulsseminare bzw. Workshops rund um das Thema „Unternehmensleitbild“ sowie interne/externe Kommunikation in Ihrem Betrieb zur Verfügung.

Ihr FMR-im-Norden-Team

 

Werbung und PR wollen gut geplant sein

weihnachtsplaetzchen_1_favorit-media-relations-gmbhDer Jahresendspurt in den Bereichen Werbung und PR hat in vielen Unternehmen begonnen. Oft ist der Versand von individuell gestalteten Weihnachtskarten, mit dem Firmenlogo bedruckten Schokopralinen, leckeren Weihnachtsplätzchen oder anderen originellen Weihnachtsgeschenken als Dank für die Kunden die letzte größere Aktion in der Unternehmenskommunikation. Und im Sauseschritt düst schon das neue Jahr heran.

Spätestens dann heißt es: Nach der Saison ist vor der Saison … Das gilt auch für die Planung von Marketingmaßnahmen und Budgets für Werbung und PR. Welche sind für Sie im kommenden Jahr die Kommunikationsziele und Maßnahmen? Wie können wir Sie in der Markenentwicklung strategisch beraten und in der Umsetzung Ihrer Crossmedia-Kommunikation unterstützen?

Als Ihr Agenturpartner entlasten wir Sie im Tagesgeschäft und bringen neue Ideen in Ihr Unternehmen. Wir helfen Ihnen, das Geschäftsjahr 2017 mit aufeinander abgestimmten Aktivitäten in Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Online-PR anzukurbeln.

Und bis dahin kommen Sie gut durch eine fröhlich-genussvoll-besinnliche Advents- und Weihnachtszeit!

Ihr FMR-im-Norden-Team

Öffentlichkeitsarbeit für Arztpraxen, Apotheken und Gesundheitsanbieter

1610_fmr_medizin-werbeflyer_blog-150_webAnspruchsvolle Patienten, großer Wettbewerb, schwierige Rahmenbedingungen – die Anforderungen an Leistungsanbieter im Gesundheitsmarkt sind hoch. Umso wichtiger wird eine ansprechende, stimmige Außendarstellung.

Der Spielraum für Werbemaßnahmen ist durch das Heilmittelwerbegesetz (HWG) zwar teilweise eingeschränkt. Dennoch ist eine professionelle Marketingkommunikation etwa in Form von Öffentlichkeitsarbeit für Arztpraxen, Apotheken und andere Anbieter möglich und mittlerweile nahezu unerlässlich. Sie unterstreicht die Expertise des Anbieters und zahlt ein auf den Bekanntheits- und Imageaufbau seiner Marke. Sie ist die Basis, um das Vertrauen der Öffentlichkeit zu gewinnen und Patienten wie Kunden langfristig zu binden.

Mit einem ganzheitlichen Außenauftritt in der Öffentlichkeit punkten

In das weite Feld der Marketingkommunikation fällt die Entwicklung eines Corporate Designs für einen integrierten, also aufeinander abgestimmten Unternehmens- bzw. Markenauftritt. Dazu zählen zum Beispiel Firmenlogo mit Wiedererkennungswert, professionell gestaltete Geschäftsausstattung sowie nutzerfreundlicher, unverwechselbarer Internetauftritt. Dazu gehören auch Materialien für Werbung und Unternehmens-PR wie Imagebroschüren, Informationshefte, Kunden- und Mitarbeiter-Newsletter, (Veranstaltungs-)Flyer und Anzeigenmotive. Wir finden bild- und inhaltsstarke Ideen für die Unternehmenskommunikation, konzipieren und realisieren die Projekt in Print und Online.

Auch Öffentlichkeitsarbeit in Form von PR- und Pressearbeit, Content-Marketing oder Social-Media-Maßnahmen ist ein probates Mittel, sich im Gesundheitsmarkt mit klaren, verständlichen Botschaften und der gebotenen Seriosität wahrheitsgetreu darzustellen. Medienarbeit umfasst beispielsweise das Erstellen von Pressetexten und Pressemappen, der Kontakt zu Publikums- und Fachmedien und die Durchführung von Presseterminen. Für die sozialen Medien etwa finden wir spannende Themen, legen Redaktionspläne an und schreiben Postings, um nur einige Leistungsangebote aus unserem Portfolio zu nennen.

Vielfältige Kundenprojekte für Gesundheitsversorger

Im Laufe der Jahre haben wir in verschiedenen Konstellationen Kundenprojekte im Bereich Gesundheitsversorger, Medizin und Pharmazie, für Kliniken, Ärzte und Arztpraxen sowie weitere Einrichtungen im Gesundheitsbereich betreut und durchgeführt.

Wir freuen uns, dass unsere Kommunikationsagentur FMR im Norden zu den Partnern im Kooperationsnetzwerk HELMUT MÜLLER NETZ+ zählt und wir das Thema „Kommunikation im Gesundheitsbereich“ gebündelt stärker aufgreifen. Helmut Müller ist ein ausgewiesener Experte für Praxismanagement. Über sein aktives Partnernetzwerk bringt er seine Kunden bei Bedarf mit angrenzenden Fachrichtungen in Kontakt – Finanzen, Personal, Immobilien sowie Unternehmensauftritt und Kommunikation. Hier punktet (s)ein belastbares, verlässliches Profi-Netzwerk. Ganz im Sinne einer umfassenden, ganzheitlichen Beratung und Betreuung.

Und wer sich im Bereich der Unternehmenskommunikation für eine Zusammenarbeit mit uns entscheidet, den begleiten wir umfassend mit Rat und Tat. Dabei verstehen wir uns als unabhängige, verlässliche Wertschöpfungspartner an der Seite unserer Kunden.

Ihr FMR-im-Norden-Team

 

 

 

Was können wir für Sie tun?

Rufen Sie uns an oder nehmen Sie per E-Mail Kontakt auf. Gerne beraten wir Sie und unterbreiten Ihnen unverbindlich ein Angebot für Ihre individuelle Aufgabenstellung.

Diese Website verwendet sog. Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies zur Analysezwecken verwenden wir nicht.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Schließen